Menu

Pressebericht zur Generalversammlung der BEG am 25.06.2019

Veröffentlicht von Hendrik Freund (hfreund) am 10.07.2019
Information >>

Bestes Sonnenjahr der letzten 20 Jahre

Die Mitglieder der Energie-Genossenschaft Grabfeld eG (BEG) waren wieder zur Generalversammlung eingeladen, um sich zu informieren, wie das vergangene Geschäftsjahr 2018 gelaufen ist. Vorstand Hendrik Freund und Aufsichtsratsvorsitzender Steffen Würstl haben ihnen mit Zahlen, Daten und Fakten Einblick gegeben.

Steffen Würstl konnte gleich zur Begrüßung den anwesenden Mitgliedern froh kundtun, dass die Photovoltaikanlagen der BEG im Jahr 2018 ihre besten Leistungen seit ihrer Errichtung lieferten. Hendrik Freund konnte mit seinem Vorstandsbericht dann auch weiter für Optimismus sorgen, in dem er erzählte, dass nur kleine Reparaturen an den Anlagen getätigt werden mussten und sich somit ein sehr gutes Ergebnis für das Geschäftsjahr 2018 ergeben hat.

Eigentlich gäbe es nicht viel zu berichten, fuhr der Vorstand Freund fort, was für die Genossenschaft etwas Positives bedeutet. Nach den Jahren der Investitionsphase, ca. 4 Mio EUR wurden investiert, läuft die Genossenschaft aktuell ‚rank und schlank‘ durch. Das soll bedeuten, dass die Anlagen ihrer Bestimmung nachkommen und Strom erzeugen, welcher durch verschiedene Abrechnungs- und Einspeiseverfahren verkauft wird. Zugleich mussten keine großen Gelder in die Hand genommen werden, um Reparaturen oder Ausfälle zu beheben. Hendrik Freund informierte die Mitglieder aber auch, dass man sich in den nächsten Jahres darauf einstellen muss, dass vor allem Wechselrichter und Einzelmodule der PV-Anlagen ihren Geist aufgeben könnten und diese dann ersetzt werden müssen. Immerhin sind die ältesten Anlagen bereits über 8 Jahre. Deshalb und auch um in sonnenschlechten Jahren gewappnet zu sein, sprach der Vorstand sich dazu aus, keine höhere Dividende an die Mitglieder auszuzahlen, sondern einen Gewinnvortrag über ca. 100 TEUR auf das folgende Geschäftsjahr zu übertragen. Die Mitglieder erhalten, wie in den Jahren zuvor, wieder eine Dividende von 4%.

Der Vorstandsvorsitzende belegte den Mitgliedern dann auch noch mit Zahlen, die starke Sonnenleistung in 2018. Deutschlandweit lag die durchschnittliche Sonnenleistung bei 1.041 kWh/kWp. In der Region, in der die Anlagen der BEG stehen, betrug die Sonnenleistung 1.030 kWh/kWp. Die 19 PV-Anlagen der BEG haben im Durchschnitt ca. 1.027 kWh/kWp erwirtschaftet.

Weiterhin erläuterte Freund, dass 93% der Bevölkerung Deutschlands den verstärkten Ausbau Erneuerbarer Energie unterstützen. Seit dem Jahr 2009 hat sich die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien mehr als verdoppelt. Gleichzeitig hat sich die mithilfe der Atomkraft erzeugte Strommenge nahezu halbiert.

Zum Ende der Veranstaltung stand noch die Wahl zum Aufsichtsrat an. In diesem Jahr musste Steffen Würstl satzungsgemäß ausscheiden. Würstl stellte sich zur Wiederwahl und die anwesenden Mitglieder sprachen ihm in der Wahl auch wieder ihr Vertrauen aus. Somit bleibt er weiterhin Mitglied des Rates.

Zum Abschluss bedankte sich der Vorstand für das Erscheinen und somit auch das Interessezeigen der Mitglieder an der BEG und lud noch zum gemeinsamen Abendessen ein.

Zurück