Menu
P

Pressebericht zur Generalversammlung der Bürger-Energie Grabfeld eG am 27.05.2015 in Römhild OT Mendhausen

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 08.03.2016
Information >>

Die Generalversammlung der Bürger-Energie Grabfeld fand dieses Jahr am 27.05.2015 im Kulturhaus in Mendhausen statt. Trotz steigender Mitgliederzahlen nahmen nur wenige Mitglieder die Möglichkeit wahr, sich das Ergebnis der Bürger-Energie Grabfeld präsentieren zu lassen. Seit Gründung der Genossenschaft vor fast 5 Jahren hat die Bürger-Energie eine sehr gute Entwicklung genommen. Das wurde auch wieder auf der diesjährigen Generalversammlung klar.

Der Vorstandsvorsitzende Herr Hendrik Freund machte zu Beginn auf die allgemeine Entwicklung der Erneuerbaren Energie-Branche aufmerksam. Er verdeutlichte an einem Beispiel, dass sich die Investitionskosten für neugebaute Photovoltaikanlagen in den letzten 5 Jahren zwar halbiert haben, aber sich die Einspeisevergütung gleichzeitig auch gedrittelt hat. Dies machte bereits in 2014 den Neubau solcher Anlagen nicht mehr rentabel. Daher hatte man sich Anfang 2014 dafür entschieden eine gebrauchte PV-Anlage zu erwerben, da trotz des Benutzerwechsels die ursprünglich vereinbarte Einspeisevergütung erhalten bleibt. Die neuerworbene Anlage ist nun die 18. der Bürger-Energie und befindet sich auf den Dächern der Agrargenossenschaft in Hermannsfeld. Mit ihrer Gesamtleistung von 588kWp ist sie die größte Anlage der Bürger-Energie Grabfeld. Die Investitionskosten beliefen sich auf ca. 1,4 Mio €, wovon 367.000 € über Genossenschaftsanteile und über 

Nachrangdarlehen von Genossenschaftsmitgliedern finanziert wurden. Die Ertragschancen mit dieser Anlage haben sich bereits positiv im Geschäftsjahr 2014 gezeigt. In Jahr 2015 wurde bereits eine weitere Anlage gekauft, die 19. der BEG. Dazu wird Herr Freund dann in der Generalversammlung 2016 nähere Informationen geben. 

Durch den Kauf der Hermannsfelder PV-Anlage hat die Genossenschaft eine kritische Größe überschritten, die künftig eine jährliche gesetzliche Prüfung durch den Prüfungsverband vorsieht.

Als nächsten kam Herr Freund auf die Bilanz zu sprechen. Die Mitgliederzahl ist im Geschäftsjahr 2014 von 98 auf 113 Mitglieder gestiegen und die Geschäftsanteile sind von 607 auf 781 geklettert. Das Interesse an der Bürger-Energie ist weiterhin groß.

Laut Herrn Freund war 2014 ein gutes bzw. durchschnittliches Sonnenjahr. Aufgrund des schlechten Vorjahres konnte man natürlich eine deutliche Steigerung verzeichnen. Die PV-Anlagen der BEG haben im Durchschnitt ca. 960kWh/kWp erwirtschaftet und lagen somit auf dem Bundesdurchschnitt (963 kWh/kWp). Dieses tolle Ergebnis macht es möglich, dass an die Mitglieder erstmals die geplante Zieldividende von 4% ausgeschüttet werden kann.

Herr Schubert bedanke sich zum Schluss bei den anwesenden Mitgliedern und verabschiedete Sie mit dem Wunsch nach vielen sonnigen Tagen in 2015.

Zurück